body.bilder.strip (UA)

Wer fürchtet sich vor Virginia W.
Tanztheater von Sebastian Eilers
SETanztheater in einer Koproduktion mit der Tafelhalle im KunstKulturQuartier Nürnberg
Idee, Regie und Konzept: Sebastian Eilers
Ausstattung: Jörg Brombacher
Foto: Marcel Kohnen
Musik: Martin Lutz, Kyan Bayani, Blixa Bargeld, alva noto

Es tanzen: Rebekka Böhme, Eva Borrmann – Evandro Pedroni, Toschkin Schalnich

Das Projekt weist gleich zwei Besonderheiten auf: Zum einen beschäftigen wir uns inhaltlich mit der Thematik der Theaterstücke “Wer hat Angst vor Virginia Woolf” (Edward Albee) und „Der Gott des Gemetzels“ (Yasmina Reza), in Form von zwei Paaren des Bildungsbürgertums, die auf der Bühne aufeinander treffen. „Der Gott des Gemetzels“ wird derzeit bereits auf vielen Theaterbühnen, wie auch im Staatstheater Nürnberg, mit großem Erfolg gespielt. Das Projekt „body.bilder.strip“ möchte durch tanztheatrale Darstellung die Thematik für den Zuschauer aus einer völlig anderen Perspektive beleuchten. Zum anderen wird der Betrachter Zeuge eines delikaten Prozesses: nämlich der Fusion von sequenzieller Darstellung, welche dem Comic eigen ist, und dem Tanz! Das Unterfangen, statische Bilder und Momentaufnahmen mit der dynamischen Qualität des Tanzes zu vereinen gleicht dem Lösungsversuch eines Paradoxes. Doch genau darin sieht das Ensemble auch die Chance, einen neuen Fels der Erzählkunst zu erklimmen und mehr noch: als eine scheinbar logische Folgerung wird das SETanztheater aus der Bilderfolge des Stückes einen Comic-Bildband verlegen, welches das Tanztheater body.bilder.strip als Lektüre konsumierbar macht – Tanztheater “to go”!

 

Fotogalerie: body.bilder.strip, Stück im Ablauf

 

 

 

 

Presse

Reflex – Bilder in Bewegung

 

Links

Webseite des SETanztheater: http://www.setanztheater.de